• Mittwoch, 28. Februar 2024

Fußball. Freunde. Familie.

 „Erste“ holt ersten Punkt in der Landesliga

Am gestrigen Sonntag trennte sich unsere 1.Herren vom FC Lehrte 3:3 (2:1). Anbei der Spielbericht von Fabian Terwey aus der Kreiszeitung.

„50:50-Gefühl“ nach turbulenter Hitzeschlacht: 3:3 – FC Sulingen liefert sich Schlagabtausch mit Lehrte

Stand: 21.08.2023, 02:21 Uhr

Von: Fabian Terwey

Fußball-Landesligist FC Sulingen musste sich am Sonntag mit einem 3:3 (2:1)-Heimremis begnügen. Das Team von Trainer Marian Pingel hatte im Aufsteigerduell mit dem FC Lehrte schon mit 3:1 geführt. Unter anderem zirkelte Maurice Krüger einen Eckball direkt ins Tor.

Sulingen – Mit dem Abpfiff fuhr es aus Marian Pingel heraus. „Fuck!“, fluchte der Trainer des FC Sulingen. Seine Landesliga-Fußballer waren beim turbulenten 3:3 (2:1)-Heimremis im Aufsteigerduell gegen den FC Lehrte drauf und dran gewesen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Stattdessen mussten sie sich am Sonntag nach einer 3:1-Führung mit einem Punkt begnügen – immerhin aber mit dem ersten der Saison.

Maurice Krüger (24.), Lauritz Meyer (44.) und Mathis Wohlers (53.) hatten in der Hitzeschlacht bei Temperaturen um die 30 Grad für die Sulinger getroffen. Kesip Caran rettete mit seinem Doppelpack Lehrtes Punkt (55./68.), nachdem Teamkollege Sahin Caran zwischenzeitlich das 1:1 erzielt hatte (27.).

„Wir hätten es heute verdient gehabt, noch den vierten Treffer zu machen und den Sieg zu holen“, ärgerte sich Pingel nach der „guten Leistung“ vor den rund 100 Zuschauern. Seine „Joker“ hatten zu Spielende nochmal ordentlich gewirbelt. Ein Kopfball von Lars Mesloh landete aber in den Armen von Lehrte-Schlussman Obrad Sosic (87.) – sehr zum Ärger des „Langen“, der am Boden liegend laut aufschrie.

Niklas Hoffmann setzte die Kugel zudem knapp über den Kasten, nachdem er seinen Gegenspieler im Strafraum hatte stehen lassen (89.).

„Wir haben ein paar Chancen gehabt, die wir nicht sauber zu Ende gespielt haben“, sagte Pingel, der deshalb auch von „fehlender Cleverness“ sprach. „Auf der anderen Seite“, ordnete der Coach ein, „ist der Gegner überragend besetzt. Wir haben den ersten Punkt geholt und eine gute Leistung gezeigt.“

Auch Torschütze Krüger, der nach dem Spiel gegen den weiterhin ungeschlagenen Konkurrenten „erst mal kaputt“ war, sah das Positive: „Wir haben über 90 Minuten bei echt warmem Wetter eine Topleistung auf den Platz gebracht und uns reingeschmissen.“ Der 30-Jährige hatte die Sulestädter mit einer direkt reingedrehten Ecke in Führung gebracht – ein Kunsstück, das Krüger bereits in der Vorsaison gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst gelungen war. „Diese Saison waren meine Standards noch nicht so gefährlich“, kommentierte Krüger: „Umso schöner, dass es jetzt geklappt hat.“

Lehrtes Sahin Caran trifft per 20-Meter-Freistoß

Pingel freute sich: „Endlich mal wieder ein Standardtor.“ Gleiches gelang jedoch auch Lehrte. Sahin Caran setzte einen 20-Meter-Freistoß zum postwendenden Ausgleich ins Torwart-Eck. „Den muss Thorben (Klöcker, d. Red.) halten, hat er selbst gesagt“, kommentierte Pingel, der noch vor der Pause die erneute Führung bejubelte.

Lauritz Meyer setzt den Ball zur erneuten Sulinger Führung platziert ins Eck

Sulingen-Stürmer Lauritz Meyer hatte aus zehn Metern trocken ins untere Toreck getroffen. Ansehnlich auch das 3:1: Wohlers lupfte den Ball nach Marvin-Zawodny-Steckpass butterweich über Sosic hinweg. „Ich habe gesehen, dass der Torwart zu weit draußen war und habe es einfach mal versucht“, sagte der Neuzugang nach seinem bereits dritten Liga-Tor und fügte an: „Ich finde das Ergebnis ein bisschen unglücklich. Vom Spielverlauf her wäre ein Sieg gerecht gewesen.“

Doppelpack: Kesip Caran sichert den Punkt für Lehrte

Doch Lehrtes Doppelpacker Kesip Caran antwortete prompt mit dem Anschlusstreffer und zirkelte schließlich einen 20-Meter-Freistoß zum 3:3 ins Sulinger Tor – über die Mauer hinweg in den Winkel.

„Das war natürlich richtig gut gemacht“, musste Pingel zugeben: „Am Ende ist es ein 50:50-Gefühl, das bleibt.“ Krüger kündigte nach dem ersten Zähler an: „Jetzt geht die Punktejagd richtig los.“

Sulingen: Klöcker – B. Könker, Barth (83. Obst), Roughley, Lehmkuhl (63. D. Könker) – Schmidt (71. Mesloh), Klare, Zawodny (90. Ehlers) – Wohlers (61. Hoffmann), L. Meyer, Krüger. Tore: 1:0 (24.) Krüger, 1:1 (27.) S. Caran, 2:1 (44.) L. Meyer, 3:1 (53.) Wohlers, 3:2 (55.) K. Caran, 3:3 (68.) K. Caran. Schiedsrichter: Tim Wieggrebe (TSV Algesdorf).

Quelle: https://www.kreiszeitung.de/sport/lokalsport/kreis-diepholz/5050-gefuehl-nach-turbulenter-hitzeschlacht-92471782.html (Stand: 21.08.2023, 19:58 Uhr)

Jonas