• Samstag, 28. November 2020

Fußball. Freunde. Familie.

Die U19 des TuS Sulingen feiert den Aufstieg und startet in der nächsten Saison als U19 I der JSG Sulingen in der Landesliga.

Die Corona-Pandemie hat weltweit so einiges kaputt gemacht. Dagegen scheint es geradezu unwichtig, dass auch der Amateurfußball seit einigen Monaten ruht. Dennoch  fühlt sich der erste Platz in der A-Junioren Bezirksliga Hannover Staffel 1 nicht so richtig gut an.
Zumal auch der Pokalwettbewerb ohne Sieger abgebrochen wurde. Die U19 um Kapitän Theo Klare war auch hier erfolgreich und rechnete sich durchaus Chancen auf eine Finalteilnahme aus. Immerhin hatte man auch schon Landesligist Twistringen/Moersen geschlagen. „Nur das Virus hatte uns bis dahin im Bezirkspokal stoppen können. Wir werden nie erfahren, wie weit es hätte gehen können. Mir tut es vor allem für die Spieler leid, wer weiß wie häufig sie noch die Chance haben werden, sich mit so einer guten Truppe durch den Wettbewerb zu kämpfen:“ bedauert der scheidende Trainer Christian Bei der Kellen den Abbruch.
Ähnlich sieht es in der Staffel aus. Mit nur einem Unentschieden bei 10 Siegen, 55 zu 11 Toren und sechs Punkten Vorsprung führte das Team die Staffel souverän an. Außerdem führte Devin Melloh mit 17 Toren vor Alper Kayrancioglu mit 13 Toren die Torjägerliste mit Abstand an. Aber auch Theo Klare konnte sich mit 10 Toren und unzähligen Vorlagen sehen lassen.
„Uns war jedoch klar, dass die Rückrunde kein Selbstläufer wird. Wir hatten uns fest vorgenommen, die tollen Ergebnisse des Vorjahres zu bestätigen.“ erinnert sich Christian.
Besonders Stolz ist der Trainer, das mit nur fünf gelben Karten auch in der Faiplay-Tabelle der erste Platz erreicht werden konnte. Das spricht für die super Disziplin der Truppe.
Ein fader Beigeschmack bleibt letztlich doch, trotz all der tollen Leistungen.
„Wir sind Sportler und wollten unbedingt eine Entscheidung auf dem Fußballplatz erreichen. Jetzt hat der Bezirk Hannover noch nicht mal entschieden, ob wir überhaupt Staffelsieger oder Meister heißen sollen. Wahrscheinlich nur Aufsteiger. So läuft es ja auch im Kreis Diepholz!“ ärgert sich der Trainer.
Wenigstens hat das Virus es nicht geschafft, die Truppe kaputt zu machen. Im jüngeren Jahrgang bleibt die Mannschaft dem TuS Sulingen in der Landesliga erhalten.Nur Torjäger Devin Melloh versucht sein Glück in der Regionalliga in einem Vorort von Diepholz.
Das zukünftige Trainerduo Piotr Skitek und Sascha Feld hat bereits mehrere Probetrainings durchgeführt und einige gute Spieler haben bereits zugesagt. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft, die dann als JSG Sulingen in der Landesliga Hannover antritt, verkauft. Übrigens hat auch die zukünftige U19 noch Platz für gute Spieler auf allen Positionen. Wer es sich zutraut ist herzlich willkommen.
Auch der ältere Jahrgang konnte zu großen Teilen für die U23 gehalten werden. Mit Marvin Wichmann und Lukas Plate, verliert der Verein zwei tolle Sportskameraden und langjährige Spieler der TuS-Jugend. Beide wollen den Start in den Herrenfußball in ihrem Heimatverein wagen. Kapitän Theo Klare bekommt die Chance, sich bei der Ersten Herren des TuS Sulingen zu beweisen. Christian Bei der Kellen bedauert zwar die Abgänge aber wünscht allen Vieren viel Glück in Ihren neuen Teams. „Mir kommt es besonders darauf an, dass die Spieler wissen, dass sie hier beim TuS Sulingen und besonders in den Mannschaften, die ich trainiere, immer eine sportliche Heimat haben und mit Freunden Fußball spielen können.“
„Ich möchte mich besonders bei Christian Wrobel bedanken, der sich immer hervorragend um die Torhüter und das Torwarttraining gekümmert hat. Ich weiß, dass die Torleute der U19 nie zuvor so gutes und intensives Training bekommen haben. Auch das war ein wichtiger Baustein des Erfolges.
Abschließend möchte ich mich bei allen Spielern, Eltern und Unterstützern der Mannschaft bedanken.“ schließt Christian.

Andreas